Wie merke ich, dass die Geburt bevorsteht?

Freude über den Babybauch

Die bevorstehende Geburt.

Was sind die ersten Anzeichen einer Geburt?

Die Geburt kann sich schon einige Tage vorher ankündigen. Dann werden Sie vielleicht ruhelos und fangen an die Wohnung zu putzen, um ein schönes Nest für Ihr Kleines zu schaffen.

Beginnende Wehen können sich dann mit Durchfall oder auch Übelkeit ankündigen. Vielleicht spüren Sie auch zunehmend Kontraktionen, ein Ziehen im Kreuz oder in den Leisten. Es kann auch sein, dass Ihr Baby sich nicht mehr so viel bewegt.

Wenn die Kontraktionen in regelmäßigen Abständen kommen, wenn auch vielleicht noch in längeren Abständen, kann es trotzdem schon zu leichten Blutungen kommen. Das ist ein Zeichen dafür, dass am Muttermund bereits eine Änderung eintritt.

Alle Anzeichen auf einen Blick:

Weitere Anzeichen, wie Sie merken, dass die Geburt bevorsteht, sehen Sie im Video!

166887 mal gesehen
Dieses Video einbetten
Dieses Video auf Ihrer Seite einbetten:
Kopieren Sie den Html Code exakt wie im folgenden Feld erscheint und fügen Sie ihn an der gewünschten Stelle auf Ihrer Webseite ein.
schließen

Zusammenfassung:

Es gibt viele verschiedene nicht immer ganz zutreffende Anzeichen, dass die Wehen bald einsetzen werden oder die Kontraktion schon echte Wehen sind.

  • Körperliche Unruhe: Manche Schwangeren sind kurz vor der Geburt plötzlich voller Energie und dann werden Frauen vielleicht ruhelos und fangen an die Wohnung zu putzen, um ein schönes Nest für Ihr Kleines zu schaffen. (Nestbau-Instinkt)
  • Wenn der Bauch absinkt: Der Bauch beginnt schon mehrere Wochen vor der Geburt an sich zu senken. Der Kopf des Babys wird in das Becken der Schwangeren Frau geschoben. Schwangere können wieder besser Atmen, müssen aber öfter als zuvor auf die Toilette.
  • Rückenschmerzen: Wenn die Wehen einsetzen, verspüren viele Frauen mehr oder weniger ungewohnte, heftige Schmerzen im unteren Rückenbereich.
  • Übelkeit und Erbrechen: Bei Eintritt des Geburtsbeginn wird es manchen Schwangeren Frauen übel, einige müssen sich sogar übergeben.
  • Schlaflosigkeit und Erschöpfung: Ein weiteres Anzeichen für die bevorstehende Geburt kann ein Gefühl von Schlaflosigkeit und Erschöpfung sein. Das durch die hormonellen Veränderungen hervorgerufen wird.
  • Muskelzittern: Vor den Wehen kommt es meist zu Muskelzittern, da der Körper auf diese Art versucht Spannungen zu lösen.
  • Durchfall: Die Kontraktionen der Gebärmutter sowie die von der Gebärmutterwand können sich auf die Verdauung auswirken, dass bei Einsetzen der Wehen zu Durchfall führen kann.

 

Diese Artikel könnten Sie auch Interessieren:

Die Wehenförderung

Unter Wehen versteht man die rhythmische Muskelkontraktion der Gebärmutter während dem Gebären. Sie sind essentiell für die Geburt. Manchmal kann es aber dazu kommen, dass die Wehen ...


Baby müde

Die Wehen setzen ein! - Was tun?

Wenn die Wehen kommen dann... ...sollten Sie erst einmal ruhig bleiben. Beobachten Sie Ihre Wehentätigkeit: Kommen die Wehen regelmäßig? Wie lange dauert eine Wehe? Wenn sie ca. 45-60 Sekunden ...


    War das Video "Wie merke ich, dass die Geburt bevorsteht?" für sie hilfreich?
  • Jetzt bewerten: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 3,09 von 5 Punkten, basierend auf 11 Bewertungen.
    Loading...

  • Warning: Use of undefined constant php - assumed 'php' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /www/htdocs/w01a5b10/liebehebamme.de/wp-content/themes/waipoua/content-single.php on line 42

    Warning: Use of undefined constant php - assumed 'php' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /www/htdocs/w01a5b10/liebehebamme.de/wp-content/themes/waipoua/content-single.php on line 44
  • Veröffentlicht in: Die Schwangerschaft, Rund um die Geburt