Die Wehen setzen ein! – Was tun?

Die Wehen setzen ein!

Die Wehen setzen ein!

Wenn die Wehen kommen dann…

…sollten Sie erst einmal ruhig bleiben. Beobachten Sie Ihre Wehentätigkeit: Kommen die Wehen regelmäßig? Wie lange dauert eine Wehe? Wenn sie ca. 45-60 Sekunden andauern, sollten Sie zum Entbindungsort aufbrechen. Es kommt natürlich auch darauf an, wie lange Sie zu diesem Ort brauchen werden und welche Jahreszeit und Wetterverhältnisse herrschen vor? Wichtig ist ob draußen ein Schneesturm tobt oder ob Sie im Sommer entbinden.

Wenn Sie das erste Mal schwanger sind, sollten Sie normalerweise bei einer Wehentätigkeit von fünf bis zehn Minuten das Krankenhaus aufsuchen.
Wenn Sie bereits eine oder mehrere Geburten hinter sich haben, und diese vielleicht auch schon schnell verlaufen sind, ist es sinnvoll, wenn Sie schon bei regelmäßiger Tätigkeit losfahren.
Auch bei vorzeitigem Blasensprung oder, wenn Sie glauben, es geht Blasenflüssigkeit ab, sollten Sie sich auf den Weg machen, um das abklären zu lassen.
Im Krankenhaus wird dann der Muttermund untersucht und wie das Kind die Wehen verarbeitet. Es kann auch durchaus sein, dass Sie nicht dort bleiben müssen. Viele Mütter werden wieder nach Hause geschickt oder sie sollen einen langen Spaziergang über das Krankenhausgelände mit ihrem Partner machen.

Im Video gibt es noch mehr Informationen zu diesem Thema:

33337 mal gesehen
Dieses Video einbetten
Dieses Video auf Ihrer Seite einbetten:
Kopieren Sie den Html Code exakt wie im folgenden Feld erscheint und fügen Sie ihn an der gewünschten Stelle auf Ihrer Webseite ein.
schließen

 

    War das Video "Die Wehen setzen ein! – Was tun?" für sie hilfreich?
  • Die Wehen setzen ein! – Was tun?: Jetzt bewerten 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 4,50 von 5 Punkten, basierend auf 6 Bewertungen.
    Loading...
  • Veröffentlicht in: Die Schwangerschaft, Rund um die Geburt