Wassereinlagerungen

Wassereinlagerungen

Wassereinlagerungen während der Schwangerschaft

Während der Schwangerschaft lagern sich mehrere Liter Wasser in Ihrem Zwischenzellgewebe ab. Es sind zwischen vier und acht Liter Wasser, das sich im Gewebe der Frau einlagert. Das macht sich gegen Ende der Schwangerschaft meist vor allem in den Beinen unangenehm bemerkbar. Die Wasseransammlungen in den Beinen können verschiedene Schweregrade vorweisen. Da unterschiedliche Ausmaße vorliegen können, werden die Wassereinlagerungen auch bei den Vorsorgeuntersuchungen beobachtet.
Beine sollte man möglichst oft nach oben legen und kalte Fußbäder nehmen. Auch das Einreibungen mit Franzbranntwein oder Hauttonikum hat eine erholsame Wirkung.

Im Video erfahren Sie Tipps, was gegen die Beschwerden helfen kann:

39878 mal gesehen
Dieses Video einbetten
Dieses Video auf Ihrer Seite einbetten:
Kopieren Sie den Html Code exakt wie im folgenden Feld erscheint und fügen Sie ihn an der gewünschten Stelle auf Ihrer Webseite ein.
schließen

 

 

Tipps bei Wassereinlagerungen:

    • Beine möglichst oft hochlegen
    • Kalte Fußbäder
    • Einreibungen mit Franzbranntwein oder Hauttonikum

 

Andere Beschwerden während der Schwangerschaft: