Blutarmut – Schwangerschaftsanämie

Durch die Zunahme des Blutvolumens um einen Liter, zwischen der 16. und 20. Schwangerschaftswoche, kommt es zur Verschiebung der Konzentration von flüssigen und festen Bestandteilen im Blut.

Das Plasmavolumen (Flüssigkeitsanteil des Blutes) erhöht sich um 35% und die Zunahme der roten Blutkörperchen lediglich um 25 %. So verdünnt sich das Blut und der Hämoglobinwert (roter Blutfarbstoff aus den Blutkörperchen) sinkt ab.

Hier finden Sie Tipps, was gegen Blutarmut helfen kann.

  6-Tipps-bei-Blutarmut2

Meist werden bei Blutarmut Eisentabletten verordnet, die häufig aber nur schlecht von Schwangeren vertragen werden, da sie zu Magenschmerzen und Verstopfung führen können.

Wichtig ist: Eisen kann, sollten Sie Kaffee oder Tee trinken, nur schlecht resorbiert werden!

 

Ihre Iris Edenhofer

 

 

    War das Video "Blutarmut – Schwangerschaftsanämie" für sie hilfreich?
  • Jetzt Bewerten: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertung)
    Loading...

  • Warning: Use of undefined constant php - assumed 'php' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /www/htdocs/w01a5b10/liebehebamme.de/wp-content/themes/waipoua/content-single.php on line 42

    Warning: Use of undefined constant php - assumed 'php' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /www/htdocs/w01a5b10/liebehebamme.de/wp-content/themes/waipoua/content-single.php on line 44
  • Veröffentlicht in: Allgemeines zu Schwangerschaftsbeschwerden