Wundheilungsstörungen nach der Geburt?

Wundheilungsstörungen

Wundheilungsstörungen

Wenn Verletzungen, die bei der Geburt entstanden sind, nicht besonders gut verheilen (vor allem Wunden, die genäht wurden), spricht man von Wundheilungsstörungen.

Im Video erklärt Hebamme Iris Edenhofer Ihnen die verschiedenen Schweregrade und was man dagegen tun kann:

4856 mal gesehen
Dieses Video einbetten
Dieses Video auf Ihrer Seite einbetten:
Kopieren Sie den Html Code exakt wie im folgenden Feld erscheint und fügen Sie ihn an der gewünschten Stelle auf Ihrer Webseite ein.
schließen

So wirken Sie der Wundheilungsstörung entgegen:
  • Eine Spülung und ein Sitzbad kann bei geringeren Schweregraden hilfreich sein.
  • Wenn die Naht gar nicht heilt, besteht die Möglichkeit noch einmal zu nähen.
  • Bei schweren Störungen kann Ihnen eine Fachperson, z.B. Frauenarzt am besten weiterhelfen.

 

Noch mehr Tipps zum Thema Wundheilungsstörungen gefällig? Viele weitere spannende Beiträge, Fragen und Antworten finden Sie auf der DVD „Schön, dass du da bist“.

 

1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar