Fakten und Inhalte zum Geburtsvorbereitungskurs

Fakten zum Geburtsvorbereitungskurs

Die Kurse werden in der Regel von Hebammen angeboten, können aber auch von Physiotherapeuten oder Geburtsvorbereiterinnen abgehalten werden. Die Krankenkassen erstatten die Kursgebühr lediglich für Physiotherapeuten mit und für Hebammen ohne ärztliche Verordnung. 14 Stunden werden insgesamt von der Krankenkasse übernommen. Nur bei Einzelgymnastik ist eine Verordnung notwendig.

Geburtsvorbereitungsgrupppe

Der Geburtsvorbereitungskurs

Der günstigste Zeitpunkt mit dem Geburtsvorbereitungkurs zu beginnen, liegt zwischen der 22. und 26. Schwangerschaftswoche.

Der Partner ist normalerweise 1-2 Mal während des Kurses anwesend und zwar in der Regel bei den Themen Geburt und Geburtsarbeit. Häufig wird im Rahmen des Kurses auch die Entbindungsstation besichtigt, wenn der Geburtsvorbereitungskurs an einer Einrichtung abgehalten wird.

Inhalte des Geburtsvorbereitungskurses

Es werden alle Veränderungen und Vorgänge der Schwangerschaft und der Geburt behandelt. Hierzu gehören die Geburtsarbeit, Entspannungs- und Atmungsübungen sowie Tipps für die Wochenbettzeit und zum Stillen. Außerdem werden Anregungen zur richtigen Ernährung, zur körperlichen Fitness und Lebensführung vermittelt. Auch der Erfahrungsaustausch mit anderen schwangeren Frauen oder werdenden Eltern ist gegeben.
Geburtsvorbereitung für Paare: Der Inhalt des Kurses ist identisch mit der Geburtsvorbereitung für Frauen. In diesem Kurs ist der Partner jedoch bei jeder Kurseinheit mit anwesend. Es werden spezielle gymnastische und Entspannungsübungen für Paare vermittelt.

Viele weitere Informationen zum Geburtsvorbereitungskurs gibt es im Video:

14217 mal gesehen
Dieses Video einbetten
Dieses Video auf Ihrer Seite einbetten:
Kopieren Sie den Html Code exakt wie im folgenden Feld erscheint und fügen Sie ihn an der gewünschten Stelle auf Ihrer Webseite ein.
schließen
 

Inhalte des Geburtsvorbereitungskurses:

  • Es wird der Schwangerschaftsverlauf behandelt.
  • Informationen über den normalen Geburtsverlauf, sowie die verschiedenen Geburtspositionen wie z.B. Hockergeburt oder Wassergeburt.
  • Informationen über Körperwahrnehmung
  • Möglichkeiten der Schmerzlinderung werden behandelt
  • Es werden Atemübungen durchgeführt.
  • Informationen über die gesunde Lebensführung, z.B. wie werden wir eine Familie, Stillen oder das Wochenbett.
  • Vorbereitung auf Sonderfälle wie bzw. die Entbindung per Kaiserschnitt.
  • Auf Wunsch wird eine Kreissaalbesichtigung durchgeführt.
  • Es werden Entspannungsübungen durchgeführt
  • Ebenso Übungen zur Schwangerschaftsgymnastik
  • Erfahrungsaustausch mit anderen werdenden Eltern
  • Informationen zur Pflege, dem richtigen Umgang mit dem Kind etc.

Einen Einblick in einen Geburtsvorbereitungskurs, sowie Gymnastikübungen für Zuhause, erhalten Sie auf der DVD „Rund um den Bauch“.

Ihre Iris Edenhofer

Weiterlesen?
Vielen Dank für dein Interesse. Gefällt Dir dieser Artikel? Folge uns auf Facebook verpasse kein Update mehr!
18 Kommentare » Schreibe einen Kommentar
  1. beim „großen“ vor 3 jahren hab ich einen gemacht, bei miriam letztes jahr nicht, und diesmal auch nicht. 1mal reicht. es sei denn es ist alles schon soooo lange her.

  2. bin grad dabei!!!! 🙂 Bei Meinem ersten kind habe ich auch einen gemacht, man lernt immer was neues!!!!

  3. Ich habe einen vor 3 Jahren gemacht und im Mai dieses Jahr den zweiten.Es waren 2 verschiedene Hebammen und man lernt immer was neues. Schön finde ich auch,dass man die andere Mamis kennen lernt. Aus der ersten Gruppe haben sich Freundschaften fürs Leben gebildet und für meinen Sohn ist es wunderschön 🙂 Ich glaube,ich würde es nochmal tun,aber unsere Familienplanung ist abgeschlossen 😉

  4. Ich habe keinen gemacht und muss sagen leider….leif alles.schief was schief laufen konnte. .

  5. Bei meinem Sohn 2012 hab ich einen gemacht und jetzt mach ich auch wieder einen. Vielleicht lerne ich ja noch was neues dazu, aber hauptsächlich mache ich es damit ich mich für die Zeit ,mal auf meine Schwangerschaft konzentrieren kann. Das geht nämlich im Alltag ziemlich unter.

  6. haben nur 2X geschafft, da kam der Kleine schon 🙂 aber, diese beiden Male haben schon gut getan… 😉

  7. Habe vor 6 Jahren einen gemacht, hat mir sehr geholfen und will diesmal auch wieder einen machen

Schreiben Sie einen Kommentar:

Pflichtfelder sind mit * markiert.