Veränderung der Geschlechtsorgane während der Schwangerschaft

Wie verändern sich die Geschlechtsorgane in der Schwangerschaft?

Wie verändern sich die Geschlechtsorgane in der Schwangerschaft?

Die Veränderung der Geschlechtsorgane ist ein ganz natürlicher Prozess, den jede Schwangere durchmacht. Neben dem außergewöhnlichen Wachstum der Gebärmutter verändern sich auch die Scheide und die äußeren weiblichen Geschlechtsorgane in der Schwangerschaft. Da Muskel und Bindegewebszellen wachsen, wird die Scheide weiter und etwas länger. Die verstärkte Durchblutung verfärbt die äußeren Geschlechtsteile lilaviolett. Die Scheidenflora verändert sich und das saure Milieu der Scheide nimmt ab. Es befinden sich nicht mehr so viele Döderleinsche Bakterien (Milchsäurebakterien) in ihr. Keime und Pilze können sich so besser vermehren. Ein vermehrter, weißlicher Ausfluss in der Schwangerschaft ist ganz normal.

Die Brüste wachsen bereits am Anfang der Schwangerschaft. Sie werden größer und praller. Auch der Warzenvorhof wird deutlich größer. Die Milchdrüsen vergrößern sich und drängen das Bindegewebe zurück. Nach dem 5. Monat ist die Brust schon bereit für eine Milchproduktion. Es können nun einige Tropfen Milch austreten.

Ihre Iris Edenhofer

Weiterlesen?
Vielen Dank für dein Interesse. Gefällt Dir dieser Artikel? Folge uns auf Facebook verpasse kein Update mehr!
1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie einen Kommentar:

Pflichtfelder sind mit * markiert.