Wie hast Du den Kaiserschnitt empfunden?

Kaiserschnitt

Bonding nach Kaiserschnitt

Ein bewusst gewählter Kaiserschnitt hat sicherlich seine Vorteile. Sie sollten sich dabei aber auch klar sein, dass es sich um einen operativen Eingriff im Krankenhaus handelt, mit allem, was dazugehört. Man darf nicht vergessen, dass eine natürliche Geburt auch viele Vorteile mit sich bringt. Viele Frauen wählen bewusst einen Kaiserschnitt, da sie die Schmerzen der Geburt fürchten. Während man die Schmerzen bei einer natürlichen Entbindung während der Geburt hat, kommen die Schmerzen des Kaiserschnittes danach. Es handelt sich um eine große Wunde, die auch ihre Zeit braucht um zu verheilen. Wenn Sie die Möglichkeit zu einer natürlichen Entbindung haben, ist diese eindeutig die bessere Variante.

Natürlich gibt es aber auch Situationen in der Schwangerschaft, in denen ein Kaiserschnitt einfach notwendig ist. Wenn das Leben von Mutter oder Kind in Gefahr ist, ist das oft die einzige Möglichkeit. Viele Frauen, an denen ein Notkaiserschnitt durchgeführt wurde, erzählen danach, dass ihnen etwas fehlt. Vorallem der Bonding-Prozess direkt nach der Entbindung ist meistens nicht möglich. Das Kind muss sofort versort und die Wunde der Frau zugenährt werdenWährend die Mutter noch im OP behandelt wird, darf der Vater das Neugeborene meistens zur Untersuchung begleiten. Wenn alles in Ordung ist, kann er sich sein Kind auf die nackte Brust legen und ihm somit Nähe und Wärme spenden. 

Natalie hatte eine schwierige Geburt und berichtet in diesem Video und welche Komplikationen bei Ihr aufgetreten sind.

22800 mal gesehen
Dieses Video einbetten
Dieses Video auf Ihrer Seite einbetten:
Kopieren Sie den Html Code exakt wie im folgenden Feld erscheint und fügen Sie ihn an der gewünschten Stelle auf Ihrer Webseite ein.
schließen

Weiterlesen?
Vielen Dank für dein Interesse. Gefällt Dir dieser Artikel? Folge uns auf Facebook verpasse kein Update mehr!
63 Kommentare » Schreibe einen Kommentar
  1. Schrecklich da ich voll narkose hatte 🙁 habe die spinal anästesie nicht vertragen 🙁 also diese geburt wünscht man keinen man hört ja denn auch nicht den ersten Schrei ;-(

  2. ich hatte 2 ks unter vollnakose & ich fand es gut das ich im op nix mit bekommen habe weil ich Angst Patientin bin . und im April wird es wieder ein ks unter vollnakose!!

  3. also ich hatte 2 ks unter teil Narkose trotz angst und ich bereue nichts es war toll der erste Schrei ich bekomme direkt mein baby auf die brust gelegt wie bei einer richtigen Geburt auch im februar habe ich dann den 3ten ks ich kann es kaum abwarten mein baby im arm zu halten

  4. Spinal hat nicht gewirkt daher vollnarkose wäre am liebsten vom op tisch gesprungen. War am heulen wie ein schlosshund da der papa meiner kleinen mit rein sollte :'(

  5. Ich fand es auch schrecklick. Hatte mir alles anders gewünscht. Ich wollte eine normale geburt erleben. Stattdessen meine der arzt bei der voruntersuchung als ich mit wehen ins kh bin das unser schatz auf 4300g geschallt wurde… und wenn er nicht per ks geholt werden würde würde er eventuell im becken stecken bleiben und man könne ihn dann nicht mehr retten…. dann ging alles erst sehr schleichend. Hab kein wehenhemmer bekommen und der schnitt sollte am nachmittag gemacht werden…. es war 5 uhr morgends zu dem zeitpunkt. Meinen mann haben se wieder nach hause geschickt…. dann um halb 8 kam ne schwester und meinte die op ist gleich sofort…. ich schnell meinen mann angerufen… um 8 dann in den kreissaal zur vorbereitung… halb neun in den op…. um 08.56 war unser sonnenschein dann da…. jedoch durften wir ihn zuerst nicht sehen…. er war da und wir konnten ihn nicht sehen weil er gleich zum kia musste da das fruchtwasser grün war…. nach ein paar minuten dann das bangen vorbei….alles ist in ordnung…. mein mann ging dann mit raus als wieder alles geschlossen wurde…. dann musste ich in den ruhe raum ohne kind…. furchtbar…. man weiß der knirps ist da und hat ihn nicht…. um halb 12 kam ich dann ohne mein kind aufs zimmer und um 12 dann endlich mein mann mit dem knirps und hebamme…. da ich stillen wollte wurde der kleine gleich angelegt…. er wollte gar nicht. Hat es verweigert. Dann meinte die hebamme das die dem kleinen eine zuckerlösung gegeben haben da er den verdacht auf ss diabetes hat. Er war 56 cm und 4310 g schwer. Somit hatte er eine saugverwirrung wie die hebbi es meinte…. nach 7 wochen und viel geschrei und weinen vom kleinen und mir hab ich das stillen aufgeben müssen… bei der zweiten war es dann alles so wie ich es wollte…. normale geburt und stillen… 🙂

  6. Hatte zwei ks einen mit Teil Narkose und einen mit voll Narkose habe dir teil narkosse nicht vertragen herzstillstand und so im März wird es wieder ein ks und diesmal wieder mit voll Narkose klar man hört den ersten schrei nicht aber ich persönlich würde jedesml wieder einen ks mit voll Narkose machen da ich Angst Patientin bin und danach hat man ja noch sein ganzes Leben lang Zeit mit dem kleinen würmschen

  7. Hatte einen notks wegen geburtsstillstand 🙁 war überhaupt nicht darauf vorbereitet. Habe geweint…weil ich mich wie ein versager gefühlt habe. Ich Weiß es ist quatsch, aber ich dachte: ich hab es nicht geschafft mein Kind normal auf die Welt zu bringen. Bin heute noch nach 10 Monaten traurig darüber. Aber Hauptsache meine maus ist da und ist gesund! Ich durfte sie zwar gleich sehen und küssen usw aber dann wurde sie weg gebracht und ich musste in den aufwachraum. Das war sooo eine schlimme Zeit! Ich habe die Minuten gezählt…habe ständig gefragt wo mein baby bleibt… Könnte heute noch heulen. Das nächste mal sag ich gleich die sollen sich beeilen und mir schnell mein Kind bringen 😉

  8. Ich hatte meinen ks auch mit tn obwohl ich totale Angst hatte.als meine dann da war hat sie nicht geschrieen also haben sie erst mal das fruchtWasser absaugen müssen dann haben sie mir mir die kleine nur kurz gezeigt das fand ich blöd aber als ich sie wenig später gesehen habe war ich hin und weg

  9. Frauen die sich bewußt für einen Kaiserschnitt entscheiden wissen gar nicht was sie in ihrem Leben verpassen !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Und die Aussage dass sie Angst vor den Schmerzen haben ist so dämlich; denn ein Kaiserschnitt ist danach noch viel schmerzhafter !!!!!
    Ich hatte einen Kaiserschnitt und zwei spontan Geburten. Ich weiß was ich vergleichen kann !!!!!!

  10. Bei mir war das sehr ähnlich. Die Kleine musste von jetzt auf gleich per Kaiserschnitt geholt werden. Ich bin immer noch nicht richtig drüber weg und fühlte mich lange schlecht deshalb. Das war der totale schock. Und die schmerzen hinterher waren echt krass. Irgendwie hab ich mein Kind nicht richtig zur Welt gebracht, sie war einfach da. Das muss man erst mal verkraften. Aber jetzt ist gut soweit. Aber freiwillig und geplant ohne medizinischen Grund würde ich das niemals machen wollen.

  11. mein erster sohn sollte auch normal zur welt gebracht werden ich hatte wehen bis zum schluss ging alles gut und dann plötzlich war alles anders der kopf war draussen aber der rest kamm nicht nach er blieb stecken es blieb mir nichts anderes übrig :'( er war 58 cm und 4400 gramm schwer der 2te ks war dann geplant denn der 2te ist auch sehr groß gewesen und schwer naja jetzt bleibt mir nichts anderes übrig als mich wieder unter das messer zu legen

  12. hstte letzte woche ein kaiserschnitt unter teilnarkose..hstte vor 5 jahren auch einen unter vollnarkose..muss sagen die teilnarkose war viel besser man konnte alles miterleben auch den ersten schrei vom baby…und ich muss sagen bin fiter ald bei vollnarkose konnte am gleichen tag abends wieder laufen am nächsten tag sogar treppen

  13. Also ich empfand den ersten Kaiserschnitt echt als Horror! Hab bis heute (3 Jahre danach) noch dran zu knabbern…ich war damals so fertig, dass gar nichts mehr ging. Auch das Bonding ging ziemlich daneben… Der 2. Kaiserschnitt war dann etwas besser und so weit wie möglich hab ich mitbestimmt, aber trotzdem fühlt es sich anders an…ich hab meine Kinder eben nicht auf die Welt gebracht 🙁
    Ich hab denn entschieden, dass ich was tun muss, damit andere Mamis das nicht erleben müssen und wenn doch, sie nicht so lange verzweifeln müssen, wie ich. Ich hab jetzt eine kleine Praxis, wo ich Hilfe rund um die Geburt anbieten kann, mit den Techniken, die mir damals am besten geholfen haben.

  14. Ein ungeplanter Kaiserschnitt, zum Glück zwar unter Pda, jedoch ohne direktes Bonding danach, weil der Kleine direkt weg musste. Was kam danach. Fragen. Ängste. Vorwürfe … und zum Glück eine große Entdeckung: Das Bonding Bad!

  15. Wenn ich ehrlich bin…wie auf einer Schlachtbank. Habe das jetzt 2 Mal hinter mir wegen einem Trichterbecken. Ich verstehe nicht wie man sich das freiwillig antut.

  16. Werde a nie verstehen wie man das freiwillig macht… Ich hatte einen NotKaiserschnitt so muss ich sagen bin ich in op gut versorgt worden aber das erste mal aufstehen war die Hölle aber man vergisst jeden schmerz wenn man sein Kind ansieht….

  17. Ich fühlte mich wie ein Tier… hatte KS mit Vollnakose nach dem Spinal nicht gewirkt hat…

  18. Ich hatte zwar auch keinen Kaiserschnitt aber Stelle mir das noch schlimmer vor als eine natürliche Geburt also freiwillig würde ich es nie machen lassen ich hab lieber die schmerzen vorher ausgehalten

  19. Ich hatte einen Kaiserschnitt! Lag 22std in wehen und bekam einfach keine Öffnung. Und ich empfand es nicht so schlimm wie meine Vorgängerinnen hier schreiben!

  20. Ganz schlimm erstes Kind normale Geburt zweites wegen bel kaiserschnitt freiwillig ne ne danke. Auch ich habe MS und war kein probl

  21. vor 8 jahren kam mein sohn nach 15std wehen per ks zur welt .. ich finde auf natürlichen wege besser … meine zweite war eine sponntan geburt mit PDA 6 std … beim dritten… auch sponntann geburt ohne schmerzmittel … 1 std und 26 min …. würde immer normal entbinden … außer wenn mit dem baby was wäre dann KS

  22. würde eine normale Geburt immer einem kaiserschnitt vorziehen außer es ist notwendig…viele Frauen vergessen das es eine OP ist….

  23. Ich kann Donata Mücke Nünning da nur zustimmen! Über die Schmerzen danach brauchen wir nicht reden…die sind wirklich nicht angenehem, aber als es dann bei mir hieß: Kaiserschnitt ( es wurde eingeleitet, war über dem ET und hatte nen hohen Blasenaprung und es kamen keine Wehen! Nach 2 cm Öffnung passierte bei mir auch nichts und er rutschte nicht wirklich ins Becken, er war nen Sternengucker) waren alle total lieb und ruhig! Auch im OP war es eine ganz tolle Atmosphäre! Nach der ersten kurzen Untersuchung meines Sonnenscheins ist er sogar nochmal zu mir in den OP auf meine Brust gekommen…bis kurz vor Ende! Es steht und fällt alles mit dem Krankenhaus und dem Krankenhaus- Team! Lieber ne Minute mehr informieren als zu wenig!!!
    Ob ich es allerdings nochmal machen würde weiß ich nicht- wenn aus medizinischer Sicht nichts dagegen spricht würde ich schon gerne eine Spontangeburt erleben, ich glaube einfach, weil ich sie mir intensiver vorstelle!

  24. Ehrlich gesagt war es grausam, ich habe eine teilnarkose bekommen, lag vorher einige Zeit in den wehen bis man merkte meine Tochter passt nicht ins Becken.
    Dieses rumgeschüttel während der op ,kein Problem da Narkose, wenn diese allerdings nachlässt merkt man erst wie schmerzhaft die ganze wunde ist, an einer Stelle die sich zieht Richtung unter und Oberkörper, das erste mal aufstehen ,auch am zweiten und dritten Tag… grausam schmerzhaft.
    Das Problem für mich war das sich dieser Schmerz so lange umgezogen hat und man diese Narbe einfach über Wochen merkt und sie schmerzt.
    Lachen/niesen/drehen/aufstehen/sitzen,jegliche Position schien mir fast unmöglich die ersten vier Tage ,dann ging es jeden Tag ein bisschen besser und ich konnte jeden Tag ein bisschen mehr.
    Ich habe vor zehn Wochen entbunden und der unterbauch ist noch immer taub. ..
    Kaiserschnitt ist für mich ebenfalls kein Spaziergang da sich der Schmerz wie erwähnt in die Länge zieht und doch würde ich es für solch ein wunder ,wenn nötig wieder tun 🙂

  25. WKS, alles prima und da geplannt wusste was erwartet wird 🙂 Fühlt sich nicht schön an auf dem Op Tisch, aber es gibt nun mal keine Geburt ohne jegliche Schmerzen.

  26. mein erster ks bei den Zwillingen war eigentlich okay…der zweite nun im januar war echt schlimm…erst hat die die Betäubung nicht rein bekommen und dann als sie da rumwühlten….echt schlimm…mir wurd schlecht und der rücken tat weh etc.

  27. Hatte einen KS nach 11 Stunden Wehen ohne Öffnung. War in Vollnarkose, habe also nix mitbekommen. Klar tat die Narbe weh, aber ich bin schon am nächsten Tag aufgestanden und umherspaziert. Es muss nicht immer so schlimm sein, wie alle sagen.

  28. Der Kaiserschnitt war die beste Entscheidung. .ich war zufrieden 🙂 zumal ich auch eine normale Entbindung schon hinter mir habe…würde immer wieder den Kaiserschnitt wählen 🙂

  29. Ich hatte einen Wunschkaiserschnitt, ohne jegliche medizinische Indikation! Es war das beste was mir je passiert ist! Die Schmerzen nachher habe ich mir wesentlich schlimmer vorgestellt. Ich bin am Abend schon wieder gelaufen.
    Ich bin der Meinung dass es zu der Freiheit einer Frau dazugehört, selbst entscheiden zu dürfen, auf welchem Wege sie ihr Kind zur Welt bringt!

  30. Ich hab nix zu beanstanden bei meinem Kaiserschnitt…hatte tierische Panik vorher und am Ende war alles halb so schlimm ^^

  31. Übrigens finde ich den Text „ein Erfahrungsbericht“ grausam!! Zu schreiben „wenn man die Möglichkeit hat natürlich zu entbinden, ist das die eindeutig bessere Variante“ grenzt an Anmaßung! Wer entscheidet denn was „besser“ ist? Doch ausschließlich die werdende Mutter. Die einen haben Angst vor einer OP, die anderen vor einer natürlichen Entbindung. So sind die Dinge nun mal.

  32. Ich hatte einen KS, geplannt von beginn der Schwangerschaft (GESUNDHEITLICHE GRÜNDE). Ich fand es NICHT schlimm, ich fand es eher wunderschön *-*. Puls total ruhig. Die Ärzte waren einfach super und es war so faszinierend 🙂

    Leider wirkte meine PDA nicht und ich musste im OP ne Spinalanästesie bekommen, die war halt bissel eklig u unangenehm, aber das schönste war der schrei meines Babys & das er im OP die ganze Zeit auf mir lag ♡

  33. Vergesst mal bitte nicht die Unterschiede zwischen geplantem KS und Notfall KS, im Notfall bleibt den Ärzten nicht wirklich viel zeit um einen das genau zu erklären, is logisch das man das da anders empfindet als wie wenn man vorher bestens informiert wird…

  34. Ich hatte ein notkaiserschnitt gehabt das war die hölle mit pda konnte 2 Monate nicht richtig laufen vor schmerzen schlimmste war für mich das ich ein extrem frühchen hatte wurde in der 24ssw Not geholt

  35. Ich hab 2 natürliche geburten gehabt. Einmal 18 std. Wehen und einmal 7 std. Wehen. Ganz ehrlich ich fand es war die tollste erfahrung. Schmerzen gehören dazu,aber ein wunsch ks kann ich nicht nachvollziehen. Nicht ohne grund gibt es die wehen um eine natürliche geburt voran zu treiben. Wenn der muttermund sich nicht öffnet ist das leider so und es muss ein ks gemacht werden. Aber lieber die schmerzen als bleibende narben und schmerzen danach.zumal man nicht schwer heben darf muss darauf achten das die wunde net aufreißt etc. Aber jedem das seine.

  36. ich hatte 2 kaiserschnitte. beim ersten wegen bel und beim zweiten nach einleiten und unter wehen narbenschmerzen nochmal da die narbe zu dünn war und reissen hätte können. ich fand beide male nicht schlimm. bin immer am 2ten tag schon rumgelaufen. klar tuts etwas weh aber zähne zusammenbeissen und dann gehts schon 🙂 vor allem wird man dann schneller fit. nur die nachwehen aufs oxitocyn sind nicht so schön

  37. Ja er war sehr schmerzhaft. Hab bis zu einem Jahr noch schmerzen. Aber er war notwendig u wurde es immer wieder tun wenn es sein muss

  38. Hatte 2 kaiserschnitte der erste weil mein Sohn angeblich so schwer war (was er im nachhinein gar nicht war) und zweite ks ein Mädchen und war bel, kann mich über meine ks nicht beschweren, natürlich hätte ich mir eine normal Geburt gewünscht, Naja jetzt sind beide da und es geht ihnen gut und das ist das wichtigste

  39. Ich hab nach 56 Stunden regelmäßiger wehen und keinerlei Öffnung am Mumu einen KS verlangt. Hinterher kam raus das er einfach nicht durchs Becken passte. Sprich es war dann doch ein Not KS und die Hebammen haben mich bevor sie das wussten behandelt wie eine doofe weil ich ja so ne Memme bin -.-

  40. ich hatte 3 kaiserschnitte leider 🙁 also frauen die es freiwillig machen kann ich nicht verstehen ich wäre froh gewesen wenn ich alle normal bekommen hätte das wäre ein traum gewesen. nach dem ersten kaiserschnitt war ich topp fit doch bei dem letzten jetzt war es extrem besonders die nachwehen hat man kaum ausgehalten aber wo ich meine kleine in meinem arm hatte war jeder Schmerz vergessen ♡

  41. Meine Maus ist jetzt 6 Monate alt und wegen bel leider einen ks ich wollte unbedingt eine natürliche Geburt aber die kleine hat mir einen strich durch die Rechnung gemacht 😉 leider war es für mich eine sehr schlimme Erfahrung sehr starke nachschmerzen aber ich habe gott sei dank eine top Hebamme dich mich begleitet bis heute:) wenn es notwendig ist sonst nie wieder ich würde gerne die Erfahrung einer natürlichen Geburt machen und Wunschks kann ich nicht nachvollziehen aber jeder entscheidet das für sich selber 😉

  42. Ich hatte einen Not-Kaiserschnitt. Die hektik bis dahin war sehr unangenehm. Ich hatte Angst und wusste nicht was nun mit mir passiert. Über ein Zeit danach, kann ich nichts, aber auch wirklich nichts sagen. Mir ging es super und hatte keinerlei schmerzen. Die narbe ist super schnell verheielt.
    Das einzige was mir natürlich fehlt, war der kleine nackte Körper auf meiner Brust. Aber ganz ehrlich…das kann man nachholen 😉
    Ich wurde es immer wieder so machen, in dieser tollen Klinik, bei diesen tollen Ärzten

  43. Hatte bei meiner ersten Tochter auch Not -Kaiserschnitt. Denn habe ich sehr schmerzhaft empfunden, du kannst dich nicht auf die schmerzen einstellen die du danach bekommst.meine zweite tochter ist auch mit Kaiserschnitt den fande ich nicht so schlimm, konnte da auch schon am nächsten Tag wieder aufstehen. Das war bei meiner ersten erst nach 3tagen möglich. Das Problem wenn du schon zwei mal Kaiserschnitt hattes, kannst du weitere Kinder auch nicht mehr auf normalen weg bekommen.

  44. Ich hatte auch schon zwei aus dem Grund weil ich nicht auf normalen weg entbinden darf und hatte bei beiden keine Probleme jetzt im August habe ich dann meinen dritten

  45. Ich hatte einen Not- Kaiserschnitt in der 36 ssw. Ich konnte nach der Op als ich meine Beine spürte wieder laufen. Hatte auch keinerlei schmerzen. Habe auch keinerlei Tabletten oder tropfen ein genommen. Ich war anscheinend so ab gehärtet das ich keine schmerzen empfinden konnte. Auch Wochen danach keine Probleme und musste immer mit einkauf und Baby in den 4 Stock laufen.
    Ich muss auch sagen die Ärzte haben einen wunderschönen schnitt gemacht und schön zusammen genäht. Den ich habe eine wunderschöne gerade Nabe. .. meinen kleinen habe ich von Anfang sn selbst versorgt….

  46. Kaiserschnitt ok… aber wunschkaiserschnitt? Jeder Frauenarzt sagt einem dass ne normale Geburt für das baby besser ist. Aber hauptsache keine presswehen haben und sich anstrengen. Hammerhart!

  47. Ich hab einen Kaiserschnitt bekommen nach 40 Std wehen, 10 cm Muttermundöffnung und dann Geburtsstillstand. Ich kann mich nicht beklagen. Hatte ein tolles Op-Team dabei und alles lief super. Konnte am 2. postoperativen Tag wieder aufstehen, brauchte kaum Schmerzmittel und wurde am 5. Tag entlassen. Auch jetzt 9 Wochen danach keinerlei Beschwerden. Kann aber einen wunschkaiserschnitt auch nicht verstehen, immerhin ist das immer noch eine Op und birgt Risiken mit sich.

  48. Nach 18 Std nach platzen der Fb, Geburtsstillstand und Abfall der Vitalparameter meines Sohnes musste ein Ks gemacht werden. Ich habe mir immer eine natürliche Geburt gewünscht und tue dies auch weiterhin. Freiwillig würde ich keinen Ks machen lassen.

  49. Ich hatte ein not kaiserschnitt gehabt nach 11std wehen keine öffnung herztöne gingen auch in keller von meiner maus ich muss sagen nie wieder hatte mir gewünscht normal zu entbinden daher ich schon seid 2 wochen im KH lag anderen tag kam ih nciht mal richtig aus dem bett raus wegen den schmerzen laufen ging auch ganz schlecht denn konnte ich nicht mal richtig stillen nach 3 wochen war milch weg aus der brust kam eh nicht viel musste immer zufüttern heute ist meine maus 6 monate

  50. Hatte nach Einleitung und 12 Std wehen und vollständiger Öffnung des Muttermuttes Not ks herztöne waren weg und im Nachhinein hat sich heraus gestellt hatte einen kopfumfang von 38 cm und hat de ganze zeit gegen mein beckenknochen gedrückt und nicht richtung Ausgang wäre auch ein sterngucker geworden ks War für mich das schlimmste fande die wehen jetzt nicht so schlimm hab mir immer gewünscht den ersten Schrei zu hören und es bewusst zu erleben wie ich mein Kind bekomme hatte ich alles nicht hätte auch solle Depressionen danach auch wenn ich mein Kind über alles liebe und alles gut ist das taubheitsgefühl hab ich immer noch und das nach 6 Monaten und auch so nur Probleme

  51. Ich hatte einen not ks nach 13 stunden wehen in 5 min takt lag ich dann innerhalb weniger minuten im op und für mich war es schrecklich. Dazu kam das ich als meine tochter da war ich noch eine stunde zu genäht worden bin weil einiges schief gelaufen ist. Bei einer op kann man immer andere organe verletzen kann nicht verstehen wie man das will.

  52. Eine not-sectio und eine geplante.. überhaupt keine Probleme.. nach dem ersten mit pda 2 Tage später zu hause und nach der 2. direkt am nächsten tag..

  53. Ja da hat jeden seine eigene Meinung – aber ich verstehe nicht wie Mama freiwillig auf das Wunderbare Erleben einer natürlichen Geburt verzichtet. Ich hatte 20 Std Wehen und dachte ich sterbe (genau da kam meine kleine Tochter) – aber ich bin sehr stolz darauf es geschafft zu haben und ein paar Wochen später war alles vergessen 😀 Seit Jahrtausend haben Frauen ihr Kinder natürlich zur Welt gebracht und ich finde es schade das den Frauen so wenig Mut zu einer natürlichen Geburt gemacht wird… Fazit: ich würde es immer wieder auf normalen Weg probieren.

  54. Freiwillig Kaiserschnitt nie im leben.. Ich hatte immer Angst vor einer normalen Geburt aber das das dann im Kaiserschnitt endet mit Vollnarkose.. Ich hab ech zu kämpfen gehabt sich nach 5 Monaten fällt es noch schwer, mein Kind einfach so raus gerissen. Hilflos ohne Mama. Und einmal hast du sie im Arm .wo kommt sie her? Und die Schmerzen wo du hast … Meine Wehen ist nichts mit dem was du nach dem Kaiserschnitt Hast. Fragt mich einer wie die Wehen waren kann ich es nicht beantworten aber die Schmerzen mach dem Kaiserschnitt sind noch da.

  55. „Kopfschüttel“ wie kommt ihr eigentlich dazu eine Mutter die sich für einen Wunschkaiserschnitt entschieden hat so dermaßen zu diskriminieren… Leben und leben lassen und dabei jedem seine eigenen Entscheidungen treffen lassen und das akzeptieren. PUNKT!
    Bin übrigens auch Mutter von wundervollen Zwillingen mit Wunschkaiserschnitt. Da fehlt sich gar nix.

Schreiben Sie einen Kommentar:

Pflichtfelder sind mit * markiert.