Ein sicherer und gesunder Babyschlaf

Das Baby sollte vom ersten Tag an – auch tagsüber – in Rückenlage schlafen. Dies ist die wichtigste Vorsorgemaßnahme! Es hat sich in den letzten Jahrzehnten herausgestellt, dass Kinder, die vermehrt in Bauchlage geschlafen haben, ein erhöhtes Risiko für SIDS (plötzlicher Kindstod im ersten Lebensjahr) hatten. Diese Zahlen sind mittlerweile eindeutig gesichert und lassen keine andere Interpretation zu. Ein guter Babyschlafsack ist eines der wichtigsten UtensilienEr sollte nicht zu groß sein und über einen Innen- und Außenschlafsack verfügen. Die Halsöffnung sollte nicht größer als der Kopfumfang sein. Decken und Kopfkissen gehören nicht ins Babybettchen! Im ersten Jahr sollte das Bettchen des Kindes im Elternschlafzimmer stehenHier sollte es auch bevorzugt schlafen.

13011 mal gesehen
Dieses Video einbetten
Dieses Video auf Ihrer Seite einbetten:
Kopieren Sie den Html Code exakt wie im folgenden Feld erscheint und fügen Sie ihn an der gewünschten Stelle auf Ihrer Webseite ein.
schließen

 

Natürlich ist das schwierig, wenn das Baby nur im Elternbett ruhig ist. In diesem Fall muss man versuchen das Kind ein wenig auszutricksen. Man legt einfach ein gebrauchtes Hemd oder T-Shirt ins Kinderbett und während des Stillens ein Kirschkernkissen oder eine warme Wärmflasche. So kommt das Kind vom warmen Bett nicht in ein kaltes zurück und hat den Geruch von Mama oder Papa; manchmal ist das hilfreich. Wichtig: Die Wärmflasche unbedingt aus dem Bett nehmen, bevor Sie das Kind hinein legen! Wenn das Baby auf der Wärmflasche liegt, kann das zu Verbrennungen führen!

Wenn ein Elternteil Raucher ist, gehört das Kind nicht ins Elternbett, da durch die Ausdünstung von Nikotin das SIDS-Risiko stark erhöht wird. Es ist selbstverständlich, dass Babys Umgebung rauchfrei sein muss! Auch ein Rauchen im Nebenraum ist nicht akzeptabel! Nach aller Diskussion über die Auswirkungen des Mitrauchens für Erwachsene ist das Rauchen vor Kindern rücksichtslos und kann viele Folgeerkrankungen wie Allergien und Atemwegserkrankungen auslösen!

Im Schlafzimmer sollten auch im Winter maximal 18 Grad herrschen. Natürlich kann man in warmen Sommernächten die Temperatur nicht ändern. Dann sollte auf entsprechende Bekleidung geachtet werden, z.B. Windel, Body und Außenschlafsack. Vor dem Schlafengehen sollte für ausreichende Belüftung des Schlafzimmers gesorgt werden.

Felle und große Kuscheltiere gehören nicht ins Babybett, da dies den Temperaturausgleich behindern kann. Ein Lammfell ist wunderschön im Kinderwagen oder am Boden zum Spielen und große Kuscheltiere machen dem Baby eher Angst als Freude!

Ihre Iris Edenhofer

Weiterlesen?
Vielen Dank für dein Interesse. Gefällt Dir dieser Artikel? Folge uns auf Facebook verpasse kein Update mehr!
    War das Video "Ein sicherer und gesunder Babyschlaf" für sie hilfreich?
  • Jetzt bewerten: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 4,17 von 5 Punkten, basierend auf 6 Bewertungen.
    Loading...
  • Veröffentlicht in: Das Baby, Die spannende Zeit nach der Geburt
4 Kommentare » Schreibe einen Kommentar
  1. Wo wir grade beim thema schlafen sind kann mir jemand sagen wie mein baby mal alleine einschlafen kann ? Hat anfangs geklappt nur ne ganze weile nicht mehr …

  2. Versuch mal ihm oder ihr was vorzulesen oder eine beruhigende Musik abzuspielen 🙂 was auch bei vielen hilft ist wenn du ein tshirt oder sonstiges von dir mit ins bettchen legst

  3. Meine Tochter will garnicht aufm rücken schlafen, sie wühlt solange bis sie aufm Bauch liegt und erst dann schläft sie ein… aber sie ist ja auch schon 6 Monaten alt…

Schreiben Sie einen Kommentar:

Pflichtfelder sind mit * markiert.