Was passiert im späten Wochenbett?

späten Wochenbett

Im späten Wochenbett

Vom „ späten Wochenbett “ spricht man bereits etwa 10 bis 14 Tage nach der Geburt. Dann ist normalerweise die Rückbildung der Gebärmutter weitestgehend abgeschlossen, mögliche Geburtsverletzungen sind verheilt und auch das Stillen ist in Gang gekommen.

Doch Sie werden schnell feststellen, dass trotzdem nicht alles so ist wie vorher. Mehr dazu erfahren Sie im Video:

 

5556 mal gesehen
Dieses Video einbetten
Dieses Video auf Ihrer Seite einbetten:
Kopieren Sie den Html Code exakt wie im folgenden Feld erscheint und fügen Sie ihn an der gewünschten Stelle auf Ihrer Webseite ein.
schließen

 

Vorsicht im späten Wochenbett!

Sie sollten auf keinen Fall denken, dass Sie sich im späten Wochenbett schon so fühlen wie zuvor. Der Großteil Ihrer Zeit wird sich jetzt damit füllen, sich um Ihr Baby zu kümmern. Das ist am Anfang ein Fulltimejob und es bleibt sehr wenig Zeit für eigene Bedürfnisse. Der Tagesablauf soll flexibel gestalte werden, da mit einem Kleinkind immer entwas dazischen kommen kann. Viele Frauen berichten, dass Sie in dieser Zeit dauernd etwas vergessen. Das ist natürlich selbstverständlich, denn es gibt nichts wichtigeres als Ihr Neugeborenes.
Der Wochenfluss hält ebenso noch vier bis sechs Wochen an. Es kann auch sein, dass bald wieder die gewohnte Regelblutung eintritt. Auf die Verhütung muss jedoch hier schon wieder geachtet werden. Auch wenn Sie stillen, bedeutet das nicht, dass sie automatisch geschützt sind.
Das späte Wochenbett kann bis zu einem Jahr andauern. Wenn Sie sich fragen, wann Sie Ihre alte Figur wieder zurück haben, dann geben Sie Sich und Ihrem Körper ein wenig Zeit. Er hat eine sehr große Leistung erbracht und ein Kind neun Monate ernährt und getragen. Man sagt, dass der Körper sich meistens in neun Monaten zurückbildet.

 

Weiterlesen?
Vielen Dank für dein Interesse. Gefällt Dir dieser Artikel? Folge uns auf Facebook verpasse kein Update mehr!
1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie einen Kommentar:

Pflichtfelder sind mit * markiert.