Warum spannen meine Brüste so?

Viele Schwangere klagen über empfindliche und gespannte Brüste. Das ist völlig normal und kommt durch die Hormonumstellung in der Schwangerschaft. Die Brust bereitet sich schon auf die Stillzeit danach vor. Das legt sich wieder, sobald sich die Hormonsituation normalisiert hat.

4824 mal gesehen
Dieses Video einbetten
Dieses Video auf Ihrer Seite einbetten:
Kopieren Sie den Html Code exakt wie im folgenden Feld erscheint und fügen Sie ihn an der gewünschten Stelle auf Ihrer Webseite ein.
schließen

Nicht nur die Brüste verändern sich. Die Umstellung im Stoffwechsel der Wöchnerin erfordert viel Energie. Der gesteigerte Blutverlust bei der Geburt (circa 300 ml; der Blutverlust bei einer normalen Periodenblutung beträgt circa 80-100 ml) bestimmt in den ersten Tagen nach der Geburt eine Erhöhung des Blutvolumens, beim Blutplasma um 40% und bei den Blutkörperchen um 20%. Die Normalisierung dieser erhöhten Produktion tritt erst nach circa einer Woche wieder ein.Zusätzlich wird eine enorme Energieleistung für das Stillen benötigt. Die von der Wöchnerin für den Stillvorgang aufgebrachte Energieleistung wird in einem älteren Hebammenlehrbuch mit circa 25% des täglichen Energieverbrauches einer Frau mit einer mittleren Arbeitsleistung beschrieben.In der Schwangerschaft wurden im Durchschnitt 12-14 kg an Gewicht zugelegt. Kind, Plazenta, Uterus, Brust, Fruchtwasser und das gesteigerte Blutvolumen betrugen davon nur ungefähr die Hälfte des Gewichtes, also 6-7 Kilogramm. Jedes weitere Kilogramm ist eingelagertes Wasser, das nun in den ersten Tagen wieder aus dem Gewebe ausgeschwemmt werden muss. Dies geht mit enormem Schwitzen und häufigem Wasserlassen einher.

Weiterlesen?
Vielen Dank für dein Interesse. Gefällt Dir dieser Artikel? Folge uns auf Facebook verpasse kein Update mehr!

Schreiben Sie einen Kommentar:

Pflichtfelder sind mit * markiert.