Trinken in der Schwangerschaft

Muss ich in der Schwangerschaft mehr trinken?

Ja, um das Wohlbefinden zu steigern, muss da Trinkverhalten angepasst werden. Der Flüssigkeitsbedarf ist in der Schwangerschaft erhöht, deshalb ist es wichtig viel zu trinken. Dies entsteht durch die verstärkten Wassereinlagerungen im Körper und den gesteigerten Stoffwechsel. Eine Schwangerschaft ist enorm anstrengend für einen Körper. Das Blutvolumen im Körper muss um circa ein Drittel erhöht werden. Dazu kommt, dass der steigender Östrogenspiegel die Blutgefäße weitet. Das Herz pumpt kräftig und der Kreislauf kann leicht schwanken.

Trinken Sie während der Schwangerschaft mindestens 2 Liter pro Tag.

Sollten Sie zu starken Wassereinlagerungen neigen, achten Sie darauf nicht mehr als 2-3 Liter täglich zu trinken. Ein geringer Anteil von Brennesselbättern in der Kräuterteemischung ist vertretbar. Ein massives Ausschwemmen mit pflanzlichen Substanzen ist jedoch in der Schwangerschaft nicht anzuraten.

Wenn Sie bisher regelmäßig Kaffee oder schwarzen Tee zu sich genommen haben, brauchen Sie auch in der Schwangerschaft nicht komplett darauf verzichten. Sie sollten allerdings nicht mehr als 1-2 Tassen davon täglich zu sich nehmen. Beachten Sie auch, dass bei einer Anämie (Blutarmut), die Aufnahme von Eisen ins Blut durch Kaffee und schwarzen Tee verringert wird. Und dass Alkohol tabu ist, ist jedem bekannt.

trinken

Muss ich in der Schwnagerschaft mehr trinken?

Weiterlesen?
Vielen Dank für dein Interesse. Gefällt Dir dieser Artikel? Folge uns auf Facebook oder Twitter und verpasse kein Update mehr!
    War der Artikel "Trinken in der Schwangerschaft" für sie hilfreich?
  • Jetzt bewerten: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 4,83 von 5 Punkten, basierend auf 6 Bewertungen.
    Loading ... Loading ...
  • Veröffentlicht in: Die Schwangerschaft, Was sollte ich während der Schwangerschaft beachten?
14 Kommentare » Schreibe einen Kommentar
  1. Bin in der 31. SSW und es fällt mir sehr schwer genug zu trinken, weil ich auch schon vor der SS ein schlechter Trinker war. Tipps&Tricks?

  2. Also…ich bin auch ein sehr schlechter Trinker, aber in der SS hab ich an die 3 Liter geschafft!
    Hier TIPPS für euch: Ich hab gleich frühs mir eine große Tasse Kakao gemacht, da war dann schon 500ml weg! Dann gibt es lecker Trinkpacks (Durstlöscher), da ist auch nen halber Liter drin , aber das nur ab und zu, aber da war ratzfatz nen Liter weg ;) ich war übern Sommer schwanger, da gabs dann jeden Tag selbst gemachte Cocktails oder Smoothies, und schon waren 3 Liter geschafft :)

  3. Musste schon seit meinem 14 lebensjahr viel trinken somit schaffe ich locker 4-5 liter am tag…ich fange morgens mit einem kaffee und kakao sowie ein glas saft an, ( jeweils 0,2 l ) ich mag sehr gerne stilles wasser mit geschmack davon gehen am tag 2 grosse 1,5 liter flaschen drauf ( ins glas schütten dadurch trinkt man mehr ) ich gehe viel spazieren und habe immer eine 0,5 l flasche dabei die am ende meines täglichen ausfluges auch immer alle ist, nachmittags trinke ich gerne noch mal nen kaffee und auch wieder ein glas saft. Abends mache ich mir eine kanne tee 1,5 l kanne, mache mir oft ne mischung aus pfefferminz, kamille, fenchel, und fruchttee…momentan habe ich mit verstopfung zu kämpfen und habe nun fenchel-anis-kümmeltee entdeckt das passt…. also ich nicht klagen…und wenn ich lust habe auf ein glas cola dann trinke ich auch die …

  4. Ich trink mindestens zwei Liter. Und wenn ich Lust auf Kaffee oder schwarzen Tee hab trink ich den, auch mal mehr als ein bis zwei Tassen davon stirbt man schließlich nicht. Da ich unter extremer Übelkeit gelitten habe hab ich eine Zeit lang nur Cola getrunken. Lt doc kein Problem Hauptsache Flüssigkeit. Und ansonsten eben am liebsten saftschorle :)

  5. Hatte in der Schwangerschaft ohnehin ständig Brand wie ne Bergzicke… böse war dann der Tritt in die Blase… ;)

Schreiben Sie einen Kommentar:

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>