Hattest Du starke Schmerzen bei der Geburt?

Schmerzen bei der Geburt

Schmerzen bei der Geburt

Hat man denn eigentlich starke Schmerzen bei der Geburt? Das ist die Frage, die sich wohl alle Frauen in der Schwangerschaft stellen. Bei einer außerklinischen Geburt, z.B. im Geburtshaus, ist eine PDA oder eine ähnliche Schmerzbehandlung nicht möglich. Es gibt dort allerdings andere Mittel zur Schmerzlinderung, wie Globuli oder Massage.

Katrin und Bernd erzählen wie es ihnen dabei ergangen ist.

16985 mal gesehen
Dieses Video einbetten
Dieses Video auf Ihrer Seite einbetten:
Kopieren Sie den Html Code exakt wie im folgenden Feld erscheint und fügen Sie ihn an der gewünschten Stelle auf Ihrer Webseite ein.
schließen

Die Schmerzen und der richtige Geburtsort

Welcher Geburtsort ist der Richtige für mich? Kann ich die Schmerzen der Geburt auch ohne Schmerzmittel ertragen? Wichtig ist die Besichtigung des geplanten Geburtsortes: Die meisten Hebammenpraxen, Geburtshäuser und Krankenhäuser bieten für werdende Mütter oder Eltern Informationsabende
an. Diese finden meist in regelmäßigen Abständen statt. An diesem Abend lernen die Eltern die Geburtsklinik oder das Geburtshaus kennen und können ihre Fragen an das Geburtshilfeteam richten. Die Termine können telefonisch in der jeweiligen Einrichtung erfragt werden. Hier werden Sie auch informiert ob eine PDA möglich ist oder nicht. Somit können Sie sich schon vorher auf die Geburt und die Schmerzen einstellen.

Weiterlesen?
Vielen Dank für dein Interesse. Gefällt Dir dieser Artikel? Folge uns auf Facebook verpasse kein Update mehr!
33 Kommentare » Schreibe einen Kommentar
  1. 23 St nur gequält mit allen Schmerzmitteln durch und 1 St press Wehen .Doch das alles hat sich gelohnt 🙂 <3

  2. 39 Stunden hats gedauert, nach 30 stunden hab ich mir die pda geben lassen. Der muttermund wollte nur sehr langsam aufgehen :-). Zum Schluß musste der kleine mit der saugglocke geholt werden. Aber immer wieder 😉

  3. Hmm lag 18 std beim großen im Kreißsaal .hatte ne sekundäre wehen schwache.bekamm wehen mittel und Pda . aber die pda wurde leider falsch gesetzt

  4. Mein kleiner kam nach 8 stunden Wehen. Nachdem ich keine WehenPAUSE mehr hatte, hab ich mir eine PDA legen lassen, doch leider wirkte sie nicht so wie sie sollte!!! Aber es war trotzdem eine wunderschöne Geburt und immer wieder. Hatte es mir schlimmer vorgestellt!!!

  5. Also nach 29,5 std. Haben die einen wehen tropf rangemacht da erst 5cm geschafft waren… 1,5 std. War sie endlich da.. hatte 3 schmerzinfusionen zur entspannung…. wovon ich allerdings eher karusell fahren und kotzen war als zur ruhe zu kommen..

  6. Ich hatte Bilderbuchwehen.

    6x atmen – 2 Minuten Pause (in denen ich gegessen, gequatscht, getrunken oder geschlafen habe) – 6x atmen – 2 Minuten Pause – 6x atmen – 2 Minuten Pause – …

    Es war ein gutes Gefühl zu wissen, dass der Schmerz zuverlässig nach 6x atmen weg sein würde.

    🙂

  7. Und wie das weh getan hat. Bei jakob ohne pda… bei miriam weil tot geboren mit pda. Beim 3. Wieder ohne wenn er dann im november/dezember auf die welt kommt.

  8. 48 Stunden in den Wehen, mal heftiger mal weniger… alles ohne Schmerzmittel & PDA! Ich bin stolz drauf es so „gut“ hinbekommen zu haben & das hat sich alles definitiv gelohnt!

  9. Keine schmerzmittel 🙂 ging alles ohne, nach 8h mussten sie ihn dann mit der saugglocke holen,was weniger schön war :/ 3 mal abgerutscht beim kleinen ;(

  10. Morgens Einleitung bekommen, Mittags nochmal, dann 5 Stunden Wehen, dann sprang die Blase, 20 min später war sie dann auch schon da. Bilderbuch-Geburt (zum Glück).

  11. Die wehen gingen bei mir am anfang, bin noch selbst ins krankenhaus gefahren…dann wurde es schon schmerzhaft! Aber auch nicht so, dass ich sagen würde es ist nicht auszuhalten! Man weiß wofür man durch die schmerzen geht, das hat es mir ein wenig leichter gemacht! Und danach ist eh alles vergessen!

  12. bei mir war es beides mal innerhalb weniger minuten von 0cm mm oofen auf 10cm und dadurch war es schon sehr schmerzhaft. und danach hat sich meine narbe entzündet.also schöner ist das machen 😀 und das baby im arm halten

  13. als die fruchtblase noch zu war ging es … als sie mir geöffnet wurde hatte ich ziemlich heftige schmerzen aber dann ging es auch ganz schnell und die maus war da! danach denkt man aber nicht mehr dran!

  14. Ich wurde eingeleitet und hatte 6 Stunden dank Schmerzmittel leicht schmerzen,dannach 6 Stunden pda (das war super) und anschließend 6 stunden heftiges schmerzen so das mein kreislauf zwischenzeitlich schlapp gemacht hatte

  15. Ich hatte wehen in 1 Minuten Takt konnte also kaum von der vorrigen wehe erholen. Ich hatte es mir schlimmer vorgestellt was Schmerzen und Geburt angeht. Bin aber auch nicht wirklich schmerzempfindlich. Nein größter Wunsch war ohne pda oder sonstige Schmerzmittel und das hat super geklappt. 😀 Und nun kuschel ich seit fast 9 Monaten *.* <3

  16. Ich hatte sturzwehen in 2 min Takt ich dachte ich muss sterben doch für eine PDA war es längst zu spät, da ich eig eh keine wollte war mir das ganz recht. Heute kann ich drüber schmunzeln vor 5 Monaten dachte ich mein Leben geht zu Ende ^^

  17. Also gegen 15 Uhr hatte ich einen Blasensprung, gegen halb fünf in der Klinik! Gegen halb acht kamen die ersten Wehen und das so stark, das ich gegen viertel nach acht in den Kreissaal kam und um 23:48 Uhr war die Kleine dann da! Keine PDA, keine anderen Schmerzmedikamente! Dafür das es das erste Kind war, war es eine super Erfahrung und ich freue mich auf die Geburt unseres zweites Kindes im September!

  18. Ich habe 4 Kinder Geboren die letzten zwei waren Zwillinge die auch spontan zur Welt kamen. Jedes mal ohne PDA. Beim ersten hatte ich wehen ohne Pause durch den Wehentropf. Die letzte Geburt der Zwillinge war am anstrengenden aber auch was ganz besonderes das Erlebnis hat wirklich nicht jeder.

  19. Ich muss sagen ich hatte auch insgesamt 16 Std wehen davon 4 mit PDA, aber ich hab’s mir echt schlimmer vorgestellt. Klar sind das Schmerzen um zwischendrin hab ich auch gesagt ich will nie wieder ein Baby. Aber im Nachhinein dachte ich wirklich es wird sehr viel schlimmer

  20. sonntag morgen ins kh wegen ctg leichte wehen gesehen. man hat es mir frei gelassen ob ich nach hause gehe oder da bleibe. ab 0 uhr nachts ging es mehr los 3.25 im kreisaal und um 03:35 war die kleine maus dann da. als ich dann im kreisaal war wusste ich selbst noch nicht das es so schnell ging. hatte ne tolle hebamme gehabt

  21. Klar sind Wehen die schlimmsten körperlichen Schmerzen, die Frau aushalten kann…… gerade noch so……….. Also bei mir wars dann ja bei allen dreien so, das die Umgebung komplett ausgeblendet war……. Bei allen dreien hab ich gedacht das ich jetzt sterbe. Und heute? Mir gehts gut und den 3 Kids natürlich auch =). Heutzutage überlebt man das =)

  22. Freitag zum wehen belastunstest um 13 Uhr fing dann leicht die wehen an durfte dann für 2 std nach Hause um dann wieder am tropf wehen wurden etwas schlimmer bin dann in die Wanne für 1 std dann wollte die Hebamme gucken wie weit der muttermund auf ist plötzlich ist die fruchtblase geplatzt und dann ging’s los mit den schmerzen 🙂 trotz schmerz Mittel war es kaum auszuhalten naja um 7 ist sie geplatzt und um 20.42 Uhr war mein kleiner Mann da :))

  23. Sollte eigentlich wieder nach Hause und erst Montag zur Einleitung aber die paar tropfen haben gewirkt 😀

  24. Die wehen waren richtig scheiße. Ich hab se anfangs ned einordnen können dachte nur scheiß bett immer ziehts im Rücken. Nachdem die blase gesprungen ist hab ich mir ein Schmerzmittel geben lassen, da wars als hätte ich ne Flasche Wein intus. Pda hatte ich keine. Und ich dachte nur dass es mich von innen zerreißen wird… danach wars auch abnormal. 6 Wochen hats gedauert bis ich schmerzfrei sitzen konnte…

  25. Mir ist daheim die fruchtblase geplatzt hatte sofort heftige wehen im Abstand von 3-4 Minuten… die Eröffnungswehen waren sehr schmerzhaft aber die presswehen waren ok 🙂 hab alles ohne jegliche Schmerzmittel ausgehalten…

Schreiben Sie einen Kommentar:

Pflichtfelder sind mit * markiert.