Das zweite Kind und das Zuhause

Das zweite Kind und das Zuhause

Das zweite Kind und das Zuhause

Das zweite Kind läuft nicht einfach so mit, das muss jedem Elternpaar bewusst sein. Auch wenn man sich jetzt sicherlich leichter tut im Umgang mit dem Baby, weil man bereits seine Erfahrungen gemacht hat, ist doch trotzdem alles wieder neu. Denn jeder Säugling ist anders und die Kennenlernphase fängt auch hier erst bei der Geburt an.
Zum einen ist dieses Baby anders als seine Geschwisterchen und wird sich in manchem vielleicht auch anders verhalten. Zum anderen ändert sich beim zweiten Kind, wie beim ersten, die Familienstruktur. Natürlich erfordert das Baby die Aufmerksamkeit der Eltern, aber auch für die älteren Geschwister muss Zeit bleiben. Da kann man schon ganz schnell das Gefühl bekommen,dass einem alles über den Kopf wächst. Jedoch wenn man das Erstgeborene langsam aber sicher an den neuen Familienzuwachs gewöhnt und ihn auch mit integriert, kann alles problemlos verlaufen. Ein schlechtes Gewissen gegenüber dem ersten Kind ist nicht angebracht. Der Säugling braucht Sie jetzt am meisten. Damit sich das große Kind nicht vernachlässigt fühlt, kann zum Beispiel Papa tolle Ausflüge mit ihm planen und machen.

Im Video berichtet Helena, wie es war, als sie mit dem zweiten Baby nach Hause kam:

3916 mal gesehen
Dieses Video einbetten
Dieses Video auf Ihrer Seite einbetten:
Kopieren Sie den Html Code exakt wie im folgenden Feld erscheint und fügen Sie ihn an der gewünschten Stelle auf Ihrer Webseite ein.
schließen
Weiterlesen?
Vielen Dank für dein Interesse. Gefällt Dir dieser Artikel? Folge uns auf Facebook verpasse kein Update mehr!
1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie einen Kommentar:

Pflichtfelder sind mit * markiert.