Babymassage: Was bewirkt’s?

Was bewirkt die Babymassage eigentlich? Babymassage ist keine Therapieform, auch wenn sie viele Körperfunktionen positiv anregt. Berührung ist sehr intensivse Zuwendung. Der Säugling erfährt über die konzentrierte Massage ganz natürlich die Botschaft, dass er als neuer Erdenbürger willkommen ist.

Da das Baby seine Umwelt zu einem großen Teil über die Haut erfährt, ist die Massage auch ein Dialog zwischen Mutter oder Vater und Kind. Das heißt: Ich kommuniziere mit jemandem, der noch nicht spricht!

7295 mal gesehen
Dieses Video einbetten
Dieses Video auf Ihrer Seite einbetten:
Kopieren Sie den Html Code exakt wie im folgenden Feld erscheint und fügen Sie ihn an der gewünschten Stelle auf Ihrer Webseite ein.
schließen
Die positiven Effekte, die durch die Massage beim Baby ausgelöst werden, sind:
    • Linderung von Bauchkrämpfen und Blähungen, wirkt positiv auf das Verdauungssystem
    • Stimulierung des Immunsystems
    • Bessere Durchblutung, stärkt die Vitalität, hilft bei Verspannungen
    • Das Baby schläft besser
    • Erhöhung des gesunden Muskeltonus
    • Beruhigung des Kindes, Abbau von Energie, StressverarbeitungBabymassage
    • Kennenlernen des eigenen Körpers (Anfang-Ende)
    • Intensivierung der Atmung
    • Schutz und Nahrung der Haut durch ein gutes Pflanzenöl
Auch für die massierende Person gibt es positive Effekte:
    • Der Bondingprozess wird gefördert
    • Es kommt zur Beruhigung und Atemregulierung der massierenden Person
    • Die Freude an der Berührung des Kindes wird gestärkt
    • Das bessere Verstehen lernen von kindlichen Bedürfnissen wird gefördert
Alles wissenswerte zum Thema Babymassage finden Sie auf der DVD „Die wunderbare Welt der Babymassage“.

 

    War der Artikel "Babymassage: Was bewirkt’s?" für sie hilfreich?
  • Jetzt bewerten: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 4,67 von 5 Punkten, basierend auf 3 Bewertungen.
    Loading...
  • [socialbuttons]

Schreiben Sie einen Kommentar:

Pflichtfelder sind mit * markiert.