Schwangerschaftsende: Das Baby bewegt sich weniger!


Wenn sich Ihr Kind am Schwangerschaftsende nicht mehr so viel bewegt wie zu Beginn, ist das kein Grund zur Sorge.

Es ist mittlerweile so gewachsen, dass es nicht mehr so viel Platz hat im Bauch. Purzelbäume sind nicht mehr möglich. Deswegen lässt auch die Aktivität nach.

Wichtig ist nur, dass Sie es immer noch regelmäßig spüren, wie Agnes Ostermayer im Video erklärt.

19701 mal gesehen
Dieses Video einbetten
Dieses Video auf Ihrer Seite einbetten:
Kopieren Sie den Html Code exakt wie im folgenden Feld erscheint und fügen Sie ihn an der gewünschten Stelle auf Ihrer Webseite ein.
schließen
Schwangerschaftsende

Schwangerschaftsende

 

Letztes Drittel der Schwangerschaft wird auch als Stadium der Belastung bezeichnet.
Ihr Baby ist in den letzten Monaten sehr gewachsen, und hat nicht mehr viel Platz im Bauch! Durch die vermehrte Gewichtszunahme, die Auflockerung des Gewebes und die Verdrängung von Organen kommt es zu verschiedenen Befindlichkeitsstörungen, wie Kreuzschmerzen, Sodbrennen, häufiges nächtliches Wasserlassen, Schwitzen und schlechtes Schlafen. Das Baby strampelt jetzt mit aller Heftigkeit, da es nun in sehr engem Kontakt mit der Gebärmutter ist! Hinzu kommt, dass sich nun die ersten Vor- und Senkwehen bemerkbar machen können. Aber ein Trost: Die Natur hat die letzten Wochen vor der Geburt absichtlich beschwerlich gestaltet! So können Sie das Baby loslassen, je mehr Sie sich dem Ende der Schwangerschaft nähern.

Weiterlesen?
Vielen Dank für dein Interesse. Gefällt Dir dieser Artikel? Folge uns auf Facebook verpasse kein Update mehr!
6 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie einen Kommentar:

Pflichtfelder sind mit * markiert.