Alkohol, Nikotin und Drogen während der Schwangerschaft

Ein wichtiges Thema während der Schwangerschaft ist das Rauchen, Trinken sowie die Einnahme von Medikamenten und Drogen. Vielen Frauen ist nicht bewusst, welche Auswirkungen der Konsum dieser Suchtmittel auf ihr ungeborenes Kind haben kann.

Kreissaal_BlurAlkohol während der Schwangerschaft:
 Der Alkohol überwindet die Plazentaschranke und gelangt durch die Nabelschnur zum Baby, welches dadurch den gleichen Alkoholpegel wie die Mutter erreichen kann. Das kann sich negativ auf die Entwicklung der Organe, des Gehirns und des Gesichtes auswirken. Auch das Nervensystem kann dabei geschädigt werden. Das Kind wird später Probleme bei der Bewegungskoordination, sowie ein Leben lang Lernschwierigkeiten haben. Die Entwicklungsstörung mit den schwersten Auswirkungen ist das fetale Alkoholsyndrom (auch FAS genannt). Die Kinder leiden dabei unter Herzfehlern, Störungen der körperlichen und geistigen Entwicklung, schweren Wachstumsstörungen und werden den Rest ihres Lebens Verhaltensstörungen haben. Wie groß jedoch der Schaden des Feten ist, hängt von der Menge des getrunkenen Alkohols ab und in welchem Schwangerschaftsstadium man sich befindet. Außerdem können auch das Alter, die Gene sowie die körperliche Verfassung einen Einfluss darauf haben.
 Bei vielen Frauen zählt der Alkohol jedoch zum täglichen Ritual oder dient dazu um Stress abzubauen. Hier empfehle ich stattdessen entspannende Musik zu hören, Sport zu treiben oder sich ein heißes Bad zu gönnen. Viele alkoholische Getränke gibt es außerdem auch in der alkoholfreien Variante, auf die man zumindest während der Schwangerschaft umsteigen kann.

Hebamme_Iris_BankNikotinkonsum in der Schwangerschaft: 
Genauso wie der Alkohol überwindet auch das Nikotin die Plazentaschranke und kann so direkt zum Fötus gelangen. Nikotin bewirkt eine Engstellung der Gefäße, eine schlechtere Blutzirkulation und dadurch eine schlechtere Sauerstoffversorgung des Kindes. Folge davon sind untergewichtige Kinder. Die Risiken einer Fehlgeburt, einer Früh- und Todgeburt sind dabei doppelt so hoch. Außerdem besteht die Gefahr, dass das Kind später an ADHS (Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung) oder am kindlichen Asthma leidet. Auch die geistige Entwicklung des Kindes kann verzögert werden.

Medikamente und Drogen:
 Auch Medikamente können besondere Auswirkungen auf das ungeborene Kind haben und können zu Fehlbildungen führen. Die Einnahme von Medikamenten sollte deshalb mit dem behandelnden Arzt abgesprochen werden.
Die gefäßverengende Wirkung von Drogen wie Kokain, Crack und Marihuana führen zu Durchblutungsstörungen in unterschiedlichen Organen. Außerdem besteht ein höheres Risiko einer Frühgeburt und Plazentaablösung. Zuzüglich erhöht sich die Wahrscheinlichkeit von Geburtsfehlern, Krämpfen, Entwicklungsproblemen und des plötzlichen Kindstodes. Betäubungsmittel wie Heroin oder Morphium führen zu Wachstumsproblemen beim Fötus, dauerhaften Schäden am Gehirn und zu einer kleinen Kopfgröße.
 Wenn man abhängig von Drogen ist, sollte eine Behandlung während der Schwangerschaft begonnen werden, um die Auswirkungen der Drogen auf das Baby zu minimieren.

Wickeltisch

Die Schäden, die all diese Suchtmittel bei einem Kind anrichten können, sind erheblich und vermeidbar. Deshalb ist es im Allgemeinen empfehlenswert auf Alkohol, Nikotin, Drogen oder Medikamente während der Schwangerschaft komplett zu verzichten! Aus Liebe zu Ihrem Kind.

 

Weiterlesen?
Vielen Dank für dein Interesse. Gefällt Dir dieser Artikel? Folge uns auf Facebook verpasse kein Update mehr!
96 Kommentare » Schreibe einen Kommentar
  1. Jaa ich bin im 8. Monat schwanger und festgestellt wurde es in der 5. Woche und ich habe sofort aufgehört mit ziegaretten und Alkohol

  2. Hab auch nach dem ich es wusste, Innerhalb zwei Wochen langsam aufgehört und dann keine mehr.
    Nur jetzt nach der Geburt zieht es mich sehr nach Zigaretten. Aber dadurch das ich stille hält es mich ab. (Jedoch rauch ich abends dann eine Zigarette)

  3. Ich habe mit dem Rauchen aufgehört, als es in die konkrete Planung ging und seitdem auch nicht wieder angefangen. Das letzte Bier habe ich am Tag vor dem Schwangerschaftstest getrunken 🙂

  4. Ja hab sofort aufgehört als ich es erfahren habe das ich in der.5ssw war 🙂 nun 37+4ssw <3

  5. Ich habe noch nie Alkohol getrunken und Geraucht auch nicht … und ich fange auch nie damit an 😉

  6. Ja mit dem rauchen hab ich ein Jahr vor der Ss aufgehört. Getrunken hab ich ganz ganz selten vorher und in der Ss gar nicht und jetzt in der stillzeit auch nicht

  7. Mit dem positiven Test fiel die Zigarette weg und ich halte durch 🙂 et 8.10 .13
    Und bin immer noch erstaunt wie einfach das aufhören war 😉
    Alkohol gab es natürlich seid dem auch nicht mehr !

  8. JA! Denn immerhin hat man Verantwortung für ein weiteres Leben und nicht nur für sein Eigenes!

  9. Ich bin mal ehrlich … ich habe geraucht, aber habe es reduziert. Ich weiß das es auch nicht wirklich was bringt. Aber mein kind ist gesund und munter und inzwischen 4 Monate.

  10. Kein Alkohol keine Zigaretten und kein Kaffee….
    Rauchen und trinken tun doch schon genügend Leute bin da kein Fan von!
    Hab meine Tochter gesund zur Welt gebracht und bin stolz drauf nicht zu rauchen und zu trinken 😉 !

  11. In der ersten Schwangerschaft sofort aufgehört zu rauchen vom ersten Tag an!! Nach der Schwangerschaft leider wieder angefangen aber wenig. Jetzt in der zweiten wieder sofort aufgehört vom ersten Tag an. Und dieses mal bleib ich auch rauchfrei!! Alkohol trinke ich sowieso so gut wie nie und in der Schwangerschaft sowieso nicht!

  12. Na klar sowas muss man sofort weglassen!! Solche Mütter finde ich voll zum Kot….. die es aber trotzdem machen

  13. Bei meinem ersten Sohn hab ich noch geraucht aber wenig mal eine oder zwei. . Bei unserm zweiten sofort aufgehört …

  14. Habe ich vorher auch nicht gemacht, ich finde es super wenn die schwangeren mamis die Hände von dem scheiss lassen…schadet nur dem baby

  15. aber sicher. und es is mir auch gar nicht schwer gefallen.meine kleine Prinzessin hat mir da super geholfen. mir wurde immer extrem übel bei dem Geruch von Qualm oder Alkohol. u nach der ss hab ich auch nicht vor wieder anzufangen^^

  16. Rauchen und Alkohol weg zu lassen hab ich kein Problem mit. Schwieriger für mich ist es die Cola wegzulassen, aber sich ab und zu ein glas zu können finde ich ok 😉

  17. Kein Alkohol keinen kaffee und nicht Raucher bin ich eh. Für die Gesundheit meiner Prinzessin würd ich alles tun. Bei meinen jungs war es genauso verantwortung fängt schon mit der schwangerschaft an von daher Finger weg von Alkohol und Zigaretten tut es für euer kind. Es wird es euch danken

  18. Also ich denke das es bestimmt mehr Frauen gibt die Rauchen als wie man denkt , denn die meisten würden es nie zu geben !!! Ich bin jetzt mal ehrlich , in meiner ersten ss habe ich geraucht ( und es direkt nach der Geburt bereut ) denn unsere Maus war zu klein und zu leicht !! Habe dann in der 2 ss und in meiner jetzigen aufgehört und würde es jetzt immer wieder tun !! ( zur info : Mein Baby soll am 17.10 zur Welt kommen , ist vom Gewicht super und zeitgerecht entwickelt , meine erste kamm 4 tage vor ET und war leichter als mein ungeborenes jetzt !!! ) Ich habe da wirklich draus gelernt , auch wenn unsere Maus gesund ist und super “ aufgeholt “ hat,das würde ich nicht mehr riskieren !!

  19. Hab ich alles nicht vorher gemacht also brauchte ich es auch nicht weglassen. Aber das mit der Cola find ich auch hart. Vor allem weil ich nen Schwangerschaftsdiabetes hab muss ich jetzt auf so einiges Verzichten. Aber nur noch bis Januar und dann ist unsere Prinzessin da. Hoffe dann ist alles wieder ok.

  20. was für ne dumme frage verantwortung beginnt schon im Mutterleib und da bin ich der meinung sollte man schon mutter sein u mit Herz und verstand handeln … Rauchende Schwangere sehn so ekelhaft aus ich könnt da jedesmal ausflippen … Alk ? Geht erst recht nicht !!!!

  21. Ich habe viel weniger geraucht.. trotzdem kam mein Sohn putzmunter, sogar 5 Tage zu spät… Und er war weder zu klein noch zu leicht, ganz im Gegenteil sogar!!! 😉

  22. 1 SS geraucht und meine Tochter kam vor 15 Jahren gesund auf die Welt mit 3990g und 55cm! 2 SS sofort aufgehört mit rauchen und das Bier hatte vorher schon nicht mehr geschmeckt

  23. Habe bei meinem großen ab den 4. Monat aufgehört ( hatte vorher reduziert auf max 3 pro Tag ) hatte es mir jedoch schwer gemacht. Bin auch nicht stolz darauf das ich so lange gebraucht habe. Nach dem stillen habe ich wieder angefangen, leider. Bei meinem 2. Habe ich sofort aufgehört. Auch hier leider nach dem stillen wieder angefangen. Alkohol habe ich bei keinem getrunken. Trinke auch nichts. Rauchen tun wir ebenfalls nicht an Kinderwagen oder in der wohnung. Das ist ein absolutes no go.

  24. Ich hab noch nie im leben geraucht und getrunken so wenig das das weglassen in der Schwangerschaft jetzt gar nicht auffällt 😀

  25. Ich hab auch sofort aufgehört zu rauchen nach der tollen Nachricht. Alkohol hab ich natürlich auch weggelassen. Am schlimmsten war die schwangerschaftsdiabetes und mit den verbunden Strapazen. Keine schoki oder Kuchen, Obst nur Äpfel und zum Frühstück gabs Haferflocken mit Wasser…. Also der Verzicht war echt am schlimmsten. Nach der Geburt war wieder alles ok. Kind gesund und ich auch und mittlerweile ist er knapp 11 Monate. Und mir schmeckt die schoki wieder….

  26. Selbstverständlich! Seit ich damals vor 7 Jahren von meiner Ss erfahren habe, habe ich bis heute keinen Alkohol mehr getrunken. Rauchen Tu ich sowie so seit 11 Jahren nicht mehr.

  27. ich habe nie geraucht und auf alkohol sofort verzichtet als ich nur dachte es kann vllt geklappt haben um kein risiko einzugehen

  28. Mütter die Alkohol trinken und Rauchen in der Schwangerschaft sind einfach verantwortungslos und können deshalb wahrscheinlich nie verantwortungsvolle Mütter Werden. Einfach nur egoistisch

  29. Mit dem erstem Sohn hab ich aufgehört bevor ich schwanger wurde,mit dem Nr.2 hab ich aufgehört als ich erfahren hab,er hat so entschieden 🙂 und bei meine Prinzessin hab ich lange bevor Schwangerschaft aufgehört :-)sie kommt erst in 6 Wochen !! 🙂

  30. Ich bin sowieso Nichtraucherin und auf Alkohol ahbe ich meinem Baby zu liebe an Silvester und Geburtstag verzichtet. Sonst trinke ich den auch nicht großartig!

  31. hab in der schwangerschaft nicht geraucht. aber danach leider wieder angefangen. aber ich rauche nicht wenn ich mit dem kinderwagen unterwegs bin und in der wohnung schon gar nicht. aber ich rauche auch weniger wie vorher

  32. In der Schwangerschaft rauchen und dann zu sagen das mein Kind gesund sei, ist echt mega dumm…..klar man kann auch glück haben. Aber seit doch mal ehrlich, spätere konzentrationssörungen, ADS, ADHS usw. sind leider sehr oft die folge. Und wie scheiße es aussieht ne Kippe in der Klappe zu haben wenn man nen dicken Bauch hat. Ich habe vor beiden Schwangerschaften viel gerauch und sofort aufgehört als ich wusste das ich schwanger bin. Allein meinem Baby zuliebe!!!!

  33. Alkohol und Zigaretten in der Schwangerschaft gehen überhaupt nicht. Wer dies tut wir niemals eine verantwortungsvolle Mutter sein. Ich bin sogar dafür das man diesen Müttern sofort die Kinder weg nehmen sollte. Wer nicht mal in der Schwangerschaft aufhört nur an sich zu denken wird es nie tun.

  34. Natürlich!!!! Welche Frage!!! Wer das nicht kann, hat keine Kinder verdient und gehört bestraft!!!! Die armen Kinder haben ein Leben lang unter derart dämlichen, verantwortungslosen und egoistischen sog. Müttern zu leiden.

  35. Ich hab extra aufgehört für mein Baby mit dem Rauchen (vor der ssw) und auf Alkohol kann man schon verzichten… Ich hab beides sein lassen mein Kind wird es mir danken !!!

  36. auf Alkohol ja aber auf zigaretten in der ersten SS nicht hab zwar nicht viel geraucht aber habs dennoch getan … und jetzt in der zweiten SS Rauch ich garnicht 🙂

  37. Geraucht habe ich vorher schon nicht. und seit unserer Planung zum Wunschkind 😀 auch nix mehr getrunken. Auch bei meiner ersten ss habe ich weder geraucht oder alkohol getrunken aber erst ab dann wo ich es wusste.

  38. Ist schon komisch das hier eigentlich der Großteil schreibt er habe aufgehört nur weil es die Gesellschaft es von einem so verlangt… Jeder muss selbst für sich entscheiden. Und gendefekte haben Kinder sowohl bei Rauchern wie auch bei Nichtrauchern. Aber Hauptsache man hat etwas um auf andere rum zu trampeln…

  39. Wo ich erfahren habe das ich schwanger bin, habe ich kein Alkohol mehr angerührt..
    Das mit dem rauchen aufhören hat bisher leider noch nicht geklappt.. bin nun 16. Ssw und habe davor ca 40 Zigaretten geraucht und bin nun bei circa 10 am tag angelangt.. Und will es natürlich noch so weit reduzieren das in kürze gar nicht mehr geraucht wird..

  40. Patricia Leandro: Wenn man sich mal mit den medizinischen Folgen von Rauchen in der Schwangerschaft beschäftigt, weiß man, dass es absolut verantwortungslos ist, es dennoch zu tun. Wieso wird man plötzlich zur verantwortungsvollen Mutter, wenn das Kind da ist und schafft es andererseits nicht, wenn man es im Bauch trägt und das Kind erst recht vom Verhalten der Mutter abhängig ist…? Pures Glück, wenn das Baby einer rauchenden Mutter nicht am plötzlichen Kindstod stirbt!!! Ganz zu schweigen von den anderen gesundheitlichen Folgen für ein Kind, wenn die Mutter es nicht einmal in den 9 Monaten einer Schwangerschaft schafft, auf den Glimmstengel zu verzichten. Das zeugt übrigens auch von Willensschwäche – ebenfalls nicht sehr förderlich für die Kindererziehung!

  41. Bin auch Raucherin und hab noch knapp 9 Wochen vor mir habe es reduziert u es Gibt Tage da rauch ich fast gar nicht…und ich habe bereits ein Kind und ich glaube nicht das ich eine schlechte Mutter Bin deswegen..Bin meist eher eine übermutter u kümmere u schaue mehr nach meinem Kind als manch andere die ich kenne…

  42. In der Schwangerschaft ist das Kind nun mal komplett und ausschließlich abhängig vom Handeln der Mutter. Leider kann es sich nicht dazu äußern, wie es das findet, wenn seine Mutter raucht und/oder trinkt….. Die Mütter, die sich nicht zusammenreißen können: was glaubt ihr, was das Baby dazu sagen würde, wenn es das könnte….

  43. Natürlich!!!! Und auch mit rauchen nicht mehr angefangen. Welches Baby möchte vom Aschenbecher gekuschelt werden? 😉

  44. Ich selber habe vor der Schwangerschaft mit rauchen aufgehört und Alkohol und ich stehen durch die frühere Alkoholerkrankung meines Onkels eh auf Kriegsfuß. War ganz selten, dass ich mal was getrunken habe. Ich kenne aber einige Frauen, die es nur schwer mit dem rauchen aufhören geschafft haben bzw seeeehr minimiert den Konsum. Ich bin selber Raucherkind gewesen und kerngesund, auch meine Schwester. Verurteuilen kann man immer schnell und mit dem Finger auf andere zeigen, aber vor der eigenen Tür wird selten gekehrt. Sicher ist rauchen schei** egal ob schwanger oder nicht, und ich selber will das Beste für meine Tochter, aber letztendlich muss jeder selber die Verantwortung für sein Handeln übernehmen.

  45. Schade,das es wirklich Frauen gibt die es nicht einmal 10Monate schaffen auf gewisse Dinge zu verzichten die event.ihrem Baby schaden könnten und dann Einige davon auch noch alles verharmlosen,da ihr Kind doch gesund zur Welt kam.

  46. Sind die schlechtesten vorraussetzungen um ein baby zu bekommen…erst mal selber das Leben auf die Reihe bekommen um ein neues zu schaffen…

  47. Für manch andere ist das ein sprungbrett ins normale leben.. Hab ich selber gesehen.das die jetzt die vernüftigsten von allen sind 😉

  48. Ich habe auch in der schwangerschaft geraucht, allerdings hat man bei mir auch erst festgestellt das ich schwanger bin da war ich schon im 5ten monat. Mein frauenarzt meinte damals das es für das kind in dem Stadium fatal wäre von jetzt auf gleich aufzuhören. Da ich vollzeit gearbeitet hatte und auf der arbeit nicht rauchen durfte außer in der Mittagspause fiel es mir nicht schwer am tag auf 3 oder 4 zigaretten zu verzichten. Nur leider habe ich in der ss alkohol getrunken weil ich es ja nicht wusste und ich habe auch nichts gemerkt oder vermutet. Es wurde bei einer ganz normalen Untersuchung festgestellt. Aber mein süßer kam mit 3710gr und 51 cm auf die welt und ist kerngesund und hat von anfang an durchgeschlafen

  49. Ich denke das sowas selbstverständlich sein sollte das man auf Zigaretten Alkohol und Drogen verzichten sollte 😉

Schreiben Sie einen Kommentar:

Pflichtfelder sind mit * markiert.